BSJ BSJ

"Auf in die Galaxis"

 

 

Endlich ist es soweit die Koffer sind im Bus verstaut jeder hat seinen Platz eingenommen und los geht's auf eine Reise in die Galaxis. Obwohl die Fahrt kurz war, ermöglichte sie es, erste Kontakte zwischen Kindern und Betreuern zu knüpfen und sich schon einmal auf das A B E N T E U E R einzustimmen.

Auf der Burg angekommen wurden alle Zimmer, Türme, Ecken, Nischen erkundet und vor allem die eigenen Zimmer bezogen.

Nach der ersten Aufregung stärkten wir uns bei einem galaktischen Abendessen. Dann war es auch schon Zeit für das erste Abendprogramm wo sich Betreuer und Kinder durch viele lustige Gruppenspiele noch besser kennen lernten, was das Wir-Gefühl der Gruppe schon einmal stärkte.

Doch dann wurden wir Teil eines schrecklichen Szenario: Darth Vader kam und entführte Meister Yoda der sich zum Schutz der Kinder gefangen nehmen ließ. Nun waren die Kinder und die Freunde von Meister Yoda gefragt, sie mussten sich auf die Suche begeben um Yoda zu retten.

Doch wie kommt man eigentlich in den Weltraum? Genau mit einer Rakete! So mussten sich die Kinder nun in mehreren Gruppen auf die Suche nach passenden Raketenteilen begeben. Sie verhandelten gut mit den "Weltraumhändlern" und auch durch Luke Skywalkers Hilfe schafften sie es dann endlich die Rakete zu bauen und mit dieser auf den Mond zu fliegen. Der Start wurde mit einer Nachtwanderung verbunden und die selbstgebastelten Raketen wurden in die Luft geschossen.

Doch trotz eifrigem Weltraumtraining, das den Kindern helfen sollte all ihre Fähigkeiten auf dem Mond trotz Schwerelosigkeit zu verbessern, konnten wir Meister Yoda nicht aufspüren.

Unzählige Planeten mussten in Form einer Schnitzeljagd, welche es den Kindern ermöglichte in kleinen Gruppen auf eigene Faust zu suchen, durchforstet werden. Doch auch hier hat Darth Vader Yoda nicht versteckt. Doch die Suche hatte sich trotz alle dem gelohnt, denn alle Gruppen konnten einen Mondkäse auftreiben, der es ermöglichte beim Kampf gegen die Mondmänner dabei zu sein.

Nach der anstrengenden Reise wurde abends gemeinsam gegrillt. Die Kinder lernten wie man den Grill richtig zum glühen bringt und es wurde dann gemeinsam zu Abend gegessen. Von Salat über Würstchen, Tee und Steaks war alles dabei. Nach der schwierigen Suche schmeckte es auch gleich noch besser.

Damit die Suchaktion weitergehen konnte musste der Beamerspruch gefunden werden. Diesen konnten sich die Kinder im Superspiel "Schlag die Mondmänner" verdienen. Es gab zahlreiche Spieleformen, welche verschiedene Fähigkeiten und Talente forderte. So sollten die Kinder herausfinden welcher aus ihrer Mannschaft am besten dafür geeignet war. Dieser forderte dann einen Mondmann heraus. Am Ende profitierten die Kinder von ihren vielen besonderen Eigenschaften und Fähigkeiten und konnten sich durchsetzen und den Spruch bekommen.

Mittwoch wurde es anstrengend für die Kinder. Sie mussten sich den Respekt der Roboter erkämpfen. Doch C3PO half ihnen dabei. Er gab ihnen verschiedene Staffelspiele, die sie mit Geschick, Schnelligkeit, Glück und Teamfähigkeit bravourös meisterten. Die Roboter waren begeistert!

Nach einem leckeren Mittagessen ging es ans Basteln. Kleine Außerirdische aus einem Luftballon mit vielen Verzierungsmöglichkeiten, wie auch eine praktische Stiftebox wurden unter der Leitung von Prinzessin Lea gestaltet. Dabei lernten die Kinder den Umgang mit Farben, Kartons, Luftballons, Krepppapier und vielen weiteren Dingen. Besonders die sensiblen Luftballons stellten eine Herausforderung dar. Man hörte doch hin und wieder einen lauten Knall.

Passend zum Thema "Galaxis" entstand am Abend noch ein kleines Kinovergnügen mit dem süßen kleinen Müllroboter Wall-E, welcher den Kindern mit seinen lustigen Aktionen viel Spaß bereitete.

Donnerstag war es nun endlich soweit wir haben es auf den Todestern Galaktika geschafft. Eine Reise durch dunkle Höhlen, gefährlichen Laserböden und schwierigen Aufgaben lag vor uns. Doch die Kinder hielten in der Gruppe zusammen sie meisterten eine Schwierigkeit nach der anderen, sei es den Gordischen Knoten zu lösen oder das gefährliche fünftägige-Schlafserum zu zerstören. Am Ende ihrer Suche haben sogar alle den Vertrauenslauf gemeistert und waren nun bereit mit vereinten Kräften Darth Vader gegenüber zu treten.

Der Höhepunkt der Woche:

Es war soweit. Luke Skywalker kämpfte gegen das Böse: Darth Vader. Es war ein unerbittlicher Kampf. Die Laserschwerter wurden geschwungen, es wurde um Leben und Tod gekämpft. Doch am Ende schaffte es Luke mit der Macht der Kinder, Darth Vader zu besiegen. Endlich konnte Meister Yoda befreit werden und das Böse wurde wieder einmal in seine Schranken gewiesen.

Der gemeinsame Sieg und die Rettung Yodas musste natürlich gefeiert werden. Eine tolle Kochaktion wurde in die Wege geleitet, bei der die Kinder in verschiedenen Gruppen gemeinsam etwas für den Abend kochten. Und dann gab es "Wookiee-Kekse, Laserschwert-Spieße, Vader-Toast und vieles mehr. 

Es herrschte ein buntes Treiben. Es wurde geschnippelt, geknetet, gewaschen, gebacken, getoastet, belegt und Teig genascht. 

Alles in allem ein gelungenes Festmahl, das im Rittersahl an einer langen Tafel eingenommen wurde.

Anschließend wurde der Spieleabend eröffnet. Von Roulette bis "Wer ist es" war alles dabei. Dies machte den Kindern besonders Spaß, da sie das Spielgeld selbständig verwalten durften und ihren Einsatz mit Bedacht auswählen konnten. Ein gelungener Abend fanden alle.

Doch auch irgendwann muss eine tolle Reise zu Ende gehen. Am Freitag machten sich Kinder und Betreuer daran alle sieben Sachen zu packen und alles sauber zu hinterlassen. Dann ging es auch schon nach dem Mittagessen ab nach Hause. Mit Wehmut blickten wir zurück zur verschneiten Burg Hoheneck, und auf ein galaktisches Abenteuer das wir nie vergessen werden.

Nach der Erfahrung dieser ereignisreichen Woche wissen wir nun insgeheim alle: Ein bisschen Macht steckt in jedem von uns!

 

Impressionen

"Hollywood"

 

 

Nach vielen Tagen und Wochen des Wartens, war es am Sonntagnachmittag endlich soweit: Auf geht's nach Hollywood!!

Mit hohen Erwartungen und viel Vorfreude stiegen die Jugendlichen in den Bus und auf ging es nach Burg Hoheneck. Nach einer kurzen Fahrt und dem erreichen der Burg wurden als erstes ein paar organisatorische Dinge geklärt, welche aber sehr einfach waren, da die meisten Jugendlichen zum wiederholten male dabei waren. Dann durften die Teilnehmer das erste Mal auf ihre Zimmer und sich die Burg etwas genauer ansehen. Nach einem ausgewogenem Abendessen ging es auch gleich los mit einigen Spielen um die Teilnehmer untereinander kennen zu lernen. Es wurden viele spannende Geschichten erzählt und erfahren, die Teilnehmer waren sehr offen und man konnte sich auf eine lustige und tolle Woche freuen.

Am Montagmorgen startete dann das Programm so richtig, mit dem Erscheinen der ersten "Heidi Mail" von Heidi Klum. Eine richtige Promipost !! Sie kündete das Auftreten einer wichtigen Person an, die sehr viel von Tanzen versteht, und bat die Jugendlichen darum einen Tanz im Laufe des Tages einzustudieren und diesen am Abend vorzuführen. Was für eine Aufgabe!!

Neben dieser Tagesaufgabe gab es natürlich noch viele weitere Aufgaben die auf die Jugendlichen zukamen.

Zunächst wurden erst mal die Kenntnisse über Hollywood abgefragt und Aufgefrischt.

Im Laufe des Tages erschien Boris, ein waschechter Bodyguard, der den Teilnehmern zeigte das vor allem Härte und purer Einsatzwille in Hollywood wichtig ist.

Bei diversen Kooperationsspielen zeigte sich, dass die Gruppe zusammen hilft und sich als eine Truppe auf die Woche eingelassen hat. Ein erster Erfolg! Am Nachmittag wurden bei den unterschiedlichsten Stationen die Stärken der Jugendlichen getestet, Muskelkraft, Geschick und auch diverse Sinne wurden geprüft. Wobei die Teilnehmer sich bei sämtlichen Stationen angestrengt haben und puren Einsatzwillen gezeigt haben, was auch bei den Ergebnissen gut zu erkennen war. Ein stärkendes Abendessen weckte alle Lebensgeister. Es war soweit, alle waren gespannt auf die Tänze der anderen Gruppenmitglieder.

Mit dem Erscheinen von "Rolfe" konnte es dann auch losgehen.

Die Teilnehmer führten ihre verschiedenen Tänze auf, was der reine Wahnsinn war, dann war es Zeit für die Bewertung von Rolfe, welcher einen sehr tollen und ereignisreichen Abend hatte, da alle Jugendlichen begeistert zusahen, tanzten und feierten und besonders stolz waren was ihre Gruppe vorbereitet hat. Nachdem alle Tänze aufgeführt wurden, Rolfe sich seine Notizen dazugemacht hat, und den Teilnehmern mitteilte das er sich mit Heidi in Verbindung setzen wird und die klasse Ergebnisse auswerten werde machte er sich wieder auf den Weg zu weiteren Terminen. Es wurden noch einigen lustige Spiele durchgeführt, doch nach so einem anstrengenden Tag wurden die Jugendlichen nicht all zu spät aus dem Programm entlassen. Zumindest für den ersten Tag!

Am Dienstagmorgen erschien auch schon die zweite "Heidi Mail".

Heidi teilte den Teilnehmern mit das es in Hollywood immer Paparazzi gibt, und man immer bereit sein muss für ein Foto. Aufgabe für den Tag war es ein besonderes Foto zu schießen, und erklären können warum er dieses Foto machte, und was er vor allem damit verbindet. Es war Zeit für den Walk of Fame einer der Höhepunkte!! Was wäre Hollywood ohne den sagen um wogenden Walk of Fame?! So durfte jeder Teilnehmer seinen eigenen "Walk of Fame" erstellen. Mit einem Handabdruck in Gips und diversen Möglichkeiten seinen eignen "Walk of Fame" durch Verzierungen zu gestalten, waren die Jugendlichen hin und weg. Was man auch an den tollen Ergebnissen sehen konnte. Damit war der Vormittag auch schon vorbei, und die Teilnehmer hatten ein wenig Zeit um Ihre individuellen Fotos zu schießen. Der Nachmittag startete dann mit einem kleinen Bewegungsspiel, um alle wieder so richtig aufzuwecken. Wie es eben so üblich ist, gehört Klatsch und Tratsch in Hollywood vollkommen dazu, daher wurden die Jugendlichen in zwei Gruppen geteilt: eine Gruppe durfte die "Boulevardpresse" gestalten während die andere eine Stuntshow anfertigte.

Nachdem beide Gruppen soweit waren, wurde gewechselt.

Dabei kamen viele interessante Geschichten hervor, wovon die meisten Menschen nicht mal träumten! Abends war es nun soweit, der erste Auftritt der atemberaubenden Heidi Klum! Voller Begeisterung präsentierten die Teilnehmer ihre im Laufe des Tages geschossenen Fotos. Heidi Klum war begeistert. Man merkte, dass sich sehr viele Gedanken gemacht wurden, und die Jugendlichen wirklich vollkommen dabei waren!

Nach dem aufregenden Besuch wurde nun einem gemütlicher Gesangsabend veranstaltet, welcher en Abend super ausklingen ließ.

Am darauffolgenden Mittwochmorgen stand wieder eine Heidi Mail an. Voller Begeisterung warteten alle auf die heutige Herausforderung. Die Aufgabe war es einen echten Videoclip zu drehen.

Eine nicht gerade einfache Aufgabe da die Gruppen kunterbunt eingeteilt wurden. 

Nach einigen Spielen und viel Spaß gemeinsam, begann man mit einer Runde "Complexity". Ein Spiel bei dem die Gruppe in zwei geteilt wird und die Teilnehmer Gedanklich sehr forderten.

Doch da zeigte sich wieder, dass die Gruppe untereinander gut agierte! Mit gemeinsamen Strategien konnten sie auch diese Aufgabe gemeinsam meistern. Dann war auch schon der Abend angebrochen, und der einzigartige "Bruce Darnell" erschien. Gemeinsam schauten sich alle die Videos an. Es waren sehr viele ausgefallene Sachen dabei, und ein Video war besser als das andere.

Danach durfte man sich bei einem gemütlichen beinandersein noch einen schönen Entspannungsabend unterziehen!

Und so sollte auch schon der letzte Entscheidende Tag anbrechen, der Donnerstag!

Jeder wusste, dass es wieder eine Mail geben wird, doch mit welcher Aufgabe? Nach langem Grübeln stand dann fest: Heidi möchte natürlich noch einen Gang auf dem Catwalk sehen. Jeder sollte sein eigenes Outfit frei wählen.

Neben einer Pinnwand und einer Schallplattenuhr, welche selbst gebastelt wurde, sollte noch genug Zeit sein um sich auf den entscheidenden Walk vorzubereiten. Outfit, Schminke, Accessoires und passende Schuhe wurden zusammengestellt.

Und dann war es auch schon soweit: Donnerstagabend. 

Gemeinsam erschienen Rolfe, Bruce und Heidi um den letzten Contest zu bewerten und den Gewinner der Woche zu ermitteln.

Nachdem jeder einmal den Catwalk betreten hatte, sollte es losgehen, das große Finale.

Wer gewinnt?

Wer war am besten?

Und am Ende gab es keine Verlierer, jeder war ein Gewinner! Alle Teilnehmer erhielten eine Medaille der Freundschaft von Heidi Klum!

Bei einer kleinen Abschiedsrunde Singstar sollte auch der letzte Abend ausklingen.

Und der traurige Tag des Abschiednehmens war dar. Nach ein paar letzten Spielrunden und den letzten Aufräumaktionen ging es nach dem Mittagessen wieder zurück nach Nürnberg.

Abschließend ist zu sagen, dass es eine aufregende und sehr schöne Woche war!

Die Gruppe war sehr gut dabei und hat sich ins zeug gehängt.

Alle gemeinsam hatten wir sehr viel Spaß den wir unser Leben lang in Erinnerung behalten

 

Impressionen

Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | www.bsj.orgBLSV